Der VDV - Vermittlung deutscher Sprache und Kultur e.V. - ist ein gemeinnütziger Verein, der 1996 in Bietigheim von Migranten für Migranten gegründet wurde. Seit dem Inkrafttreten des Integrationsgesetzes 2005 bietet der Verein als zertifizierter Träger im Auftrag des BAMF Sprach- und Integrationskurse in der Erwachsenenbildung an. Der VDV war der Ausrichter des ersten bundesweiten Integrationskurses im Jahr 2005. Seit dem Jahr 2000 befindet sich der Vereinssitz in Leonberg, einer Stadt in Baden-Württemberg, westlich von Stuttgart. Die im ländlichen Gebiet „Heckengäu“ liegende Stadt mit knapp 49.000 Einwohnern ist das Mittelzentrum der umliegenden Gemeinden aus den ländlichen Gegenden der vier Landkreise Böblingen, Ludwigsburg, Calw und dem Enzkreis. Hier gibt es seit 2019 ein VDV-Schulungszentrum im Stadtzentrum, im LEO2000.

Neben Integrationskursen ist dieser Schulort auch ein lizensiertes telc-Prüfungszentrum. Es gibt eine Kinderbetreuung und Schülernachhilfe.
Der VDV betreibt ein weiteres Schulungszentrum in Mühlacker und Kurse an den Standorten in Brackenheim, Gaildorf, Heilbronn, Neuenstadt und Oberstenfeld.

Der Verein beschäftigt zurzeit 20 qualifizierte und erfahrene Kursleiter/innen sowie vier Mitarbeiter/innen in der Verwaltung. Erster Vereinsvorstand ist Herr Karim Yaiser, Herr Dr.Said Fahly ist der 2.Vorstand des VDV – beide üben das Amt seit 2000 aus.

Seit 20 Jahren ist der Verein auf kommunaler Ebene mit anderen Vereinen gut vernetzt, hat beste Kontakte zur Stadtverwaltung, der lokalen Agenda in Leonberg und den örtlichen und überörtlichen Migrantenvereinen.